Sehr viel interessantes

Niemand brauch 16 Mbit um schneller surfen zu können. Damals, als 56k Modems noch im Umlauf waren freute man sich, wenn man eine ISDN-Flatrate bekam und satte 10k schneller surfen konnte als vorher. Heutzutag beschwert man sich, wenn man anstatt 16Mbit nur auf 12 Mbit kommt.  Aber wer verschickt solche riesigen Datenmengen?

Die Provider profitieren auch ganz klar von dem Herunterladen illegaler Dateien. Und genau die Zielgruppe wird hier mit angesprochen. Mit 384 Kb (halbes DSL) kann man schnell im Internet unterwegs sein, wenn es um den Aufbau von Webseiten geht.

Lädt man ab und zu Dateien hoch und runter können es schon 2-4 Mbit sein. Aber 16-20 Mbit braucht meiner Meinung nach niemand sonst als ein fleissiger Filesharer. Anbieter wie Usenext, Firstload und Alphaload werden angeprangert, weil Sie dafür werben würden, dass man mit ihren Diensten schnell Filme herunterladen könnte.

Dabei werben die ISP’s  doch ähnlich, nur etwas dezenter.

Versicherungen sind doch was schönes 😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: